Dassler: Die FIFA muss die Lage der Menschenrechte in den Gastländern konsequent im Blick behalten

Heute wurde zum ersten Mal offen beim FIFA-Kongress der Mitgliedsländer der WM-Ausrichter gewählt. Die Fußball-WM 2026 wird in den USA, Mexiko und Kanada ausgetragen.

Die sportpolitische Sprecherin der Freien Demokraten im Bundestag, Britta Dassler, begrüßt diese Entscheidung.

„Ich gratuliere Kanada, Mexiko und den USA zu ihrem Erfolg. Gleichzeitig appelliere ich an die FIFA, die Lage der Menschenrechte in den Gastländern konsequent im Blick zu behalten. Ich plädiere dafür, dass in den Verträgen mit den Veranstaltern der FIFA auch Garantien bezüglich der Menschenrechtslage verankert werden. Sonst sind diese Versprechen nur heiße Luft. Die Gastländer und vor allem Mexiko fordern wir auf, die Freiheits- und Menschenrechte ihrer Bürger nachhaltig zu verbessern.“

2018-06-13T15:07:48+00:0013. Juni 2018|Pressemitteilung|