Angesichts der aktuellen Entwicklungslage sowie steigender Infektionszahlen rund um die Corona-Pandemie, haben Bund und Länder heute beschlossen, dass der Profisport den Spielbetrieb wieder vor leeren Rängen austrägt und ab November eine Rückkehr zu Geisterspielen bevorsteht.

Britta Dassler, sportpolitische Sprecherin und Obfrau der FDP-Bundestagsfraktion, sagt dazu:

„Nun haben wir den Lock-Down 2.0. Was mich dabei wirklich beunruhigt, ist die Situation im Sport und seiner Vereine. Wir brauchen dringend Hilfestellungen für Individual- und Mannschaftssportler. Nicht nur die Hinrunden in den meisten Ligen sind jetzt wieder unterbrochen, viel wichtiger ist es, auch über die Rückrunden hinaus nachzudenken.

Wenn jetzt nicht Lösungen folgen, wenigstens den Individualsportbetrieb aufrecht zu erhalten, droht uns ein großes Vereinssterben.“