Das IOC hat sich entschieden, die Olympischen Spielen, die diesen Sommer in Tokio stattfinden sollten, zu verschieben.

Britta Dassler, sportpolitische Sprecherin und Obfrau der FDP-Bundestagsfraktion sagt dazu:
„Endlich! Ich begrüße die Entscheidung von IOC-Chef Thomas Bach sehr, die Olympischen Spiele in diesem Jahr auszusetzen. Das ist historisch nicht nur einmalig, sondern wird auch der Verantwortung um die Gesundheit von Athleten, Sponsoren und Zuschauer in der aktuellen Lage endlich gerecht. Das IOC leistet damit einen Anteil zum Schutz der Gesundheit eines jeden Einzelnen von uns.

Die Entscheidung war längst überfällig, weil Athleten zunehmend unter Druck standen, den Trainingsalltag aufrecht zu erhalten. Jetzt sind die Voraussetzungen für Sportnationen, die Olympioniken zu den Spielen im kommenden Jahr entsenden, gleich und gerecht.
Nun ist es die Aufgabe des IOC, unter Berücksichtigung der aktuellen Lage, einen Zeitplan und Strukturen rund um die Qualifikationswettbewerbe aufzustellen.
Ich hoffe, dass wir mit Olympia 2021 ein Aufbruchsignal an alle Völker senden können, wenn wir die Pandemie bis dahin überwunden haben.“