DASSLER: CAS-Entscheidung erweist dem Sport einen Bärendienst

Zur Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofs, die lebenslangen Sperren gegen 28 russische Wintersportler aufzuheben, erklärt die sportpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Britta Dassler:

„Der Internationale Sportgerichtshof erweist dem Sport mit seiner Entscheidung einen Bärendienst. Doping ist Betrug an den sauberen Sportlern und muss konsequent bekämpft werden. Die Fraktion der Freien Demokraten fordert daher, dass Staaten von der Teilnahme an internationalen Wettkämpfen ausgeschlossen werden, wenn systematisches und flächendeckendes Staatsdoping nachgewiesen wird. Die Anwendung des Anti-Doping-Codes der World Anti-Doping Agency muss zwingende Voraussetzung zur Teilnahme an internationalen Sportveranstaltungen sein. Zudem muss die Doping-Forschung weiter verstärkt werden, um noch effizientere Kontrollen zu ermöglichen. Diese müssen stets auf rechtsstaatlicher Grundlage erfolgen und die Persönlichkeitsrechte achten.“

2018-03-13T11:23:09+00:0001. Februar 2018|Pressemitteilung|